Das Dorfmuseum Therwil befindet sich im ehemaligen Pfarrhaus, einem Fachwerkhaus von 1607. Die permanenten Ausstellungen erläutern die Dorf- und Baugeschichte von Therwil und stellen das Wohnen um 1900 anschaulich dar. Schwerpunkte sind: die Sakramentsbruderschaft (sogenannte «Täfelimaitli» 1646-1946), die dorfeigene Kammfabrik Baloid (1915-1984), die Knochenstampfe der Unteren Mühle sowie eine reiche Fotosammlung zur Dorfgeschichte. Neben den permanenten Ausstellungen finden dorfbezogene Wechselausstellungen statt.

Öffnungszeiten

Feb.-Mai, Aug.-Nov.: jeden letzten So im Monat, an den Dorfmärkten im Frühling und Herbst sowie nach Vereinbarung